St. Barbara, Hückelhoven

Aktuelles

Liebe Eltern !

Wie sie dem Brief des Ministeriums entnehmen können, gibt es einen Stufenplan, wie die Rückkehr zur Regelbetreuung in den Kitas erfolgen kann. Zunächst dürfen ab dem 14. Mai wieder die Vorschulkinder in die Kita kommen , die Leistungen aus dem BUT (Bundesteilhabegesetz) beziehen. Ab dem 28. Mai dürfen dann alle Vorschulkinder die Kita wieder besuchen und im letzten Schritt soll ab Juni eine teilweise Öffnung erfolgen. Wie die aussehen kann, wissen wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht.

Für diejenigen, die ihr Vorschulkind in der Kita betreuen lassen möchten gilt:

  • bitte sagen sie 1 Tag vorher Bescheid, damit wir den Personaleinsatz und das Mittagessen planen können
  • Nicht alle Kollegen können eingesetzt werden, da einige zur Risikogruppe gehören. Es kann also sein, dass ihr Kind nicht in der gewohnten Gruppe mit seinen Erziehern betreut wird.
  • Die Eltern dürfen die Kita nicht betreten. Sie müssen klingeln und ihr Kind an der Türe abgeben
  • Die Kinder dürfen die Gruppen untereinander nicht wechseln. Das Außengelände darf immer nur von 1 Betreuungsgruppe genutzt werden. So können wir sicher stellen, dass die Infektionskette innerhalb der Kita nachvollziehbar ist.
  • Ihr Kind darf nicht betreut werden, wenn folgende Symptome erkennbar sind: Husten, Schnupfen, Fieber, Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall. Treten die Symptome in der Kita auf, so muss das Kind isoliert werden und ist unverzüglich abzuholen
  • Bei jeglicher Symptomatik ist unverzüglich der Kinder/Hausarzt zu kontaktieren. Eine 14 tägige Quarantäne ist einzuhalten, unabhängig vom Ergebnis einer eventuellen Testung
  • Kinder, die in einem Haushalt mit einer positiv getesteten Person leben, dürfen solange nicht in der Kita betreut werden, bis der Arzt ein Erkrankungsrisiko ausschließen kann (i.d.R. 14 Tage nach Kontakt zur erkrankten Person. Die Einrichtung ist sofort darüber zu informieren
  • Ist ein Kind oder eine Betreuungsperson positiv getestet, so wird die ganze Betreuungsgruppe geschlossen und muss eine 14 tägige Quarantäne einhalten. Treten vermehrt Fälle in der Gruppe oder der gesamten Einrichtung auf, obliegt es dem Gesundheitsamt die Kita komplett zu schließen.
  • Bitte besprechen sie mit ihrem Kind alle Hygieneregeln zuhause. Wir tun dies hier in der Kita auch noch einmal

Ihr Kita-Team

st-barbara-hueckelhoven